Beinwell

Beinwell

Juni 18, 2020 Aus Von Monika Spitzer

Beinwell (Symphytum officianale)

Der Beinwell ist vor allem als „Beinbruchheiler“ bekannt. Er war schon zu Großmutters Zeiten ein großer Unterstützer bei Verletzungen des Bewegungsapparates.

Inhaltsstoffe: Allantoin, Asparagin, Rosmarinsäure, Cholin, Inulin, Schleim, Harz, Kieselsäure, Gerbstoffe, Gummi, Zucker, Pyrrolizidin-Alkaloide, Symphyto-Cynoglossin

Die Wirkung ist: hustenlindernd, blutstillend, stopfend, antirheumatisch, harnsäureauflösend, gewebebildend, wundheilend

 

Nur junge Blätter eignen sich roh als Salat. Sie schmecken gurkenartig. Ältere Blätter dünstet man wegen der borstigen Haare besser. Sie eignen sich auch gut zum Ausbacken in Bierteig, zum Füllen wie Rouladen oder als Suppeneinlage. Beinwell ist sehr eiweißhaltig. Die Blüten dienen als essbare Dekoration. Die im Herbst geernteten Wurzeln sind ein leckeres Gemüse. Wegen der in der Pflanze enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide sollte Beinwell nur gelegentlich verzehrt werden. So ist die Pflanze aus den österreichischen Apotheken und Kräuterhandlungen gänzlich verschwunden.

In der Heilkunde hilft Wurzelbrei bei Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Wachstumsschmerzen bei Kindern, Wunden, Arthrose, Venenproblemen, Fersensporn, Gicht und sonstige Muskel- und Knochenverletzungen. Hat man keine frische Wurzeln bei der Hand, kann man sich mit dem getrockneten Wurzelpulver abhelfen, das man in heißem Wasser auflöst (aber z.b. auch in Schwedenbitter). Die Wirkstoffe fördern die Zellneubildung und sorgen dafür, das sich Blutergüsse schneller auflösen.

Eine Möglichkeit sind auch Einreibungen und Umschläge mit Tinktur. So hilft auch der Blätterbrei (gemörserte oder zerdrückte Blätter) bei Fußpilz und blaue Flecken.

Beinwellröllchen

Dazu werden Beinwellblätter mit Käse und Schinken zusammen gerollt. Paniert und heraus gebacken.

!!Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen gestellt. Die Hausmittel ersetzten aber keinen Besuch beim Arzt. Bei Schwangeren und Kindern die Anwendung oder Einnahme vorher mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, machst du das auf eigene Gefahr!!